Projekte: Geografische Übersicht

Mission Statement

Das Österreichische Archäologische Institut (ÖAI) ist Österreichs führende Einrichtung für archäologische Grundlagenforschung.

Gesetzlicher Auftrag
Das Österreichische Archäologische Institut (ÖAI) ist ein Forschungsinstitut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW).

Seine Aufgaben umfassen archäologische Forschungen im In- und Ausland sowie deren wissenschaftliche Publikation. Die Forschungsplätze des ÖAI konzentrieren sich auf Ägypten sowie den griechisch-römischen Kulturraum in Europa und den Mittelmeerländern mit Berücksichtigung sowohl der zeitlichen als auch der geographischen Peripherien. Die Weiterbildung von Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforschern auf dem Gebiet der archäologischen Feldforschung ist ebenso gesetzlicher Auftrag an das ÖAI wie eine nachhaltige Umsetzung des archäologischen Denkmalschutzes. Die Aufgaben des ÖAI werden ausgehend von seinen Einrichtungen in Wien, Athen und Kairo im Rahmen nationaler und internationaler Kooperationen umgesetzt.

Leitvorstellungen
Kernkompetenz des ÖAI ist die archäologische Grundlagenforschung mit der Feldarchäologie in all ihren Teilbereichen sowie den kulturgeschichtlichen Analysen basierend auf den materiellen Hinterlassenschaften. Das ÖAI versteht archäologische Forschung als interdisziplinäre, länderübergreifende Teamarbeit auf Basis eines transparenten Projektmanagements mit gezielten Fragestellungen. Effizienz und Flexibilität in den Projektstrukturen sind dabei unabdingbar. Zur Erreichung seiner Forschungsziele setzt das ÖAI auf bewährte wie innovative Methoden und Technologien, orientiert sich an internationalen wissenschaftlichen Standards und trägt dadurch maßgeblich zur Weiterentwicklung der archäologischen Forschung bei.

Der Erfolg des ÖAI fußt auf dem Potenzial seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Kompetenz und Wissen es durch Instrumentarien wie Mobilitätsprogramme, Karriereplanung, Einbindung in Forschungscluster und eigenverantwortliche Projektleitung fördert.

Öffentlichkeit und Gesellschaft
International bilden die Aktivitäten des ÖAI einen wichtigen Bestandteil der Kulturpolitik Österreichs im Kontakt mit den Staaten Zentraleuropas und des Mittelmeerraumes. Eine aktive Kommunikation der wissenschaftlichen Ergebnisse und Erkenntnisse nicht nur innerhalb der Fachwelt, sondern auch in der Öffentlichkeit ist der Beitrag des ÖAI zur Sichtbarmachung von Forschung und zur Entwicklung einer wissensbasierten Gesellschaft.

Ziele
Eine klare Definition der Aufgabenschwerpunkte schärft das Profil des ÖAI, positioniert es unverwechselbar in seinem wissenschaftlichen Umfeld und bindet es verstärkt in die internationale Forschungslandschaft ein. Das ÖAI schafft Rahmenbedingungen für archäologische Spitzenforschung und einen barrierefreien Wissenstransfer.